Ausschuesse

Im ersten Teil der zweitägigen, recht gut besuchten Veranstaltung in Holzwickede hatten sich die ranghöchsten Mannschaften im Kreis ziemlich reibungslos in ihren Vorrundengruppen durchgesetzt. In der Gruppe 1 tat dies Vorjahrs-Vize BSV Heeren mit zwölf Punkten von dem FC Overberge (7 Punkte). Für den VfL Mark (6) und Rot-Weiß Unna (4) war hier bereits Endstation, die SG Bockum-Hövel war gar nicht erst angetreten. Die Gruppe 2 sah den TuSNiederaden punktgleich (9), aber mit den besseren Torverhältnis vor dem Hammer SC 2008 in Front, der 1. FC Pelkum und die SG Massen (jeweils drei Punkte) sowie der VfK Nordbögge (0) schieden aus.

Sieger in der Vorrundengruppe C wurde der Holzwickeder SC mit zehn Punkten vor Germania Flierich-Lenningsen, die das schlechtere Torhältnis aufwies. Das Aus kam hier für SV Eintracht Heessen (4), SV Frömern (3) und SuS Rünthe (9). Ungeschlagen mit neun Punkten setzte sich die Hammer SpVg in der Gruppe D vor dem TuS Germania Lohauserholz (6) durch. Ausscheiden mussten der PSV Bork (3) und der TSC Kamen (0).

Die Spiele in der Zwischenrunde am Sonntag waren deutlich umkämpfter als die in der Vorrunde. Der BSV Heeren konnte sich nach zwei Unentschieden erst im letzten Spiel durch ein 2:1 über den Hammer SC als Zweiter für das Halbfinale einziehen, für das sich aus dieser Vorrundengruppe A die Hammer SpVg als Siegerin qualifizierte. In der Gruppe B ließ der TuS Niederaden durch das 2:1 über Titelverteidiger Holzwickede und den 1. Platz aufhorchen. Der HSC erreichte aber ebenfalls das Halbfinale.

Hier trumpften zunächst die Gastgeberinnen auf und ließen der Hammer SpVg mit 4:0 keine Chance. Im zweiten Halbfinale behielten die Niederadener Frauen mit 2:0 die Oberhand über die Heerenerinnen.

Das Endspiel sah dann in der regulären Spielzeit keinen Sieger im Duell Niederaden gegen Holzwickede, im Neunmeterschießen hatte der TuS dann die besseren Nerven und gewann mit 3:2. Ein 3:2 im Neunmeterschießen hatte es zuvor auch im Spiel mit Platz 3 gegeben. Der BSV Heeren hatte hier nach dem 2:2 gegen die Hammer SpVg die Nase vorn.

Quellennachweis (SKU)

Eintrag vom 29.01.2018 (Schulze)