Ausschuesse

Fußball: Eine Ampelkarte zieht eine Sperre von einem Spiel oder zehn Tage Pause nach sich.

So sagt es die Regel. Gerade am letzten Spieltag vor Ostern registrierten die Staffelleiter der Region einen auffälligen Anstieg von Gelbsperren. Ein möglicher Grund: In vielen Ligen am Osterwochenende herrschte Pause. Die Sperre nach der fünften Gelben Karte verfiel dann nämlich. Spieler und Clubs konnten sich dabei eine Lücke im Regelwerk zu Nutze machen.

Wer sich am Spieltag vor Ostern die fünfte Gelbe Karte abgeholt hatte, erhielt keine Sperre. Denn diese verfällt nach zehn Tagen. An Ostern pausierten viele Teams, sodass die Verwarnung keine Folgen hatte. Zum Hintergrund: Seit voriger Saison gibt es auch im Fußball-Amateurbereich Gelbsperren. Wer seine fünfte oder zehnte Gelbe Karte erhält, muss ein Spiel zuschauen. Diese Regel ist quasi eine Einladung für die Amateurfußballer. Denn: Sie können sie eine Sperre umgehen, egal, ob die Mannschaft eines Gelbsünders in dieser Zeit eine Pflichtpartie zu bestreiten hatte oder nicht.

So zählte Lothar König, Staffelleiter der Bezirksliga 8, in der FC Overberge, VfL Kamen, SuS Kaiserau und FC TuRa Bergkamen spielen, am vergangenen 20. Spieltag acht Gelbsperren. Zehn an der Zahl registrierte Alfred Link, Staffelleiter der Westfalenliga und sieben in der Landesliga 3 notierte Helmut Engelage. „Auffällig viel“, der Eindruck der Staffelleiter. Es bleibt die Frage, ob solch eine Regel überhaupt oder nur dann Sinn ergibt, wenn sie für ein Pflichtspiel gilt.

Quellennachweis: SKU (31.03.2016 Schu.)

Wer Sport treibt, weiß aus eigener Erfahrung: Gegen manche Missgeschicke können sich weder Trainierte noch Untrainierte wappnen – sie passieren einfach unvorhergesehen. Oftmals lassen sich kleinere Verletzungen beim Sport durchaus in Eigenregie behandeln. Wie dieses an Besten geht und welche Hilfsmittel dabei zur Hand sein sollten, kann das Seminar „Sportverletzungen – Erstversorgung & Prävention“ vermitteln, das vom 23. bis 25. September im SportCentrum Kamen•Kaiserau angeboten wird. 

 

Nachdem das 2. Halbfinalspiel des Frauen-Kreispokals zwischen Hammer SC und BSV Heeren entschieden worden ist (Ergebnis 7 : 0 für BSV Heeren), steht die Endspielpaarung am 04.05.2016 um 19:00 Uhr fest. Da die Hammer SpVg kampflos ihr Halbfinalspiel zugesprochen bekommen hat, lautet die Spielbegegnung: Hammer SpVg : BSV Heeren. Der Endspielort wird rechtzeitig bekannt gegeben.

19.03.2016 Schu.

 

Fußball: Er macht weiter – und das für drei weitere Jahre. Horst Weischenberg wurde am Donnerstagabend beim Kreistag des Fußballkreises Unna/Hamm von den 61 anwesenden Vereinsvertretern in der Aula des Bönener Marie-Curie-Gymnasiums mit einer Gegenstimme – die kam erneut vom SV Bausenhagen – wieder gewählt. Der neue und alte Kreischef, der 14.500 aktive Fußballer vertritt, versprach in seiner „Antrittsrede'“ zu seiner mittlerweile vierten Amtsperiode, sich weiter mit aller Kraft für die Belange der Vereine einzusetzen. „Wir wollen Partner der Vereine bleiben“, tat er kund. Dafür will er weiter eintreten, dafür ist er bekannt als „Anwalt der Vereine“ , wie ihn Hermann Korfmacher, Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW), bezeichnete.

Die Halbfinalspiele um den Krombacher Kreispokal der Herren stehen fest. Im 1. Halbfinale stehen sich gegenüber die Mannschaften vom TSC Hamm : SG Bockum- Hövel. Das Spiel ist am Mittwoch, den 06. April 2016 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage von Eintracht Werne, Im Dahl, 59368 Werne.

Das 2. Halbfinale zwischen Holzwickeder SC : VfL Kamen ist am Mittwoch, den 13.04.2016 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage vom Königsborner SV, Kamener Str. 114, 59425 Unna.

Beide Spiele gehen bis zur totalen Entscheidung. Das Endspiel um den begehrten Pokal ist am Donnerstag, den 05.05. 2016 um 15:00 Uhr. Das Spiel findet auf einer neutralen Spielstätte statt, die noch rechtzeitig bekannt gegeben wird.

 

Im Frauen Kreispokal hat sich in diesem Jahr eine Novum ergeben. Die Mannschaft von SG Bockum- Hövel hat freiwillig auf eine Teilnahme am 1. Halbfinalspiel verzichtet. Somit ist der festgestellte Gegner, die Hammer SpVg, der 1. Endspielteilnehmer.

Im 2. Halbfinale messen sich die Mannschaften vom Hammer SC gegen BSV Heeren. Das Spiel ist am Mittwoch, den 16.03.2016 auf der Sportanlage Pilsholz  vom Hammer SC, In der Fuchshöhle 14, 59069 Hamm. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Das Endspiel ist für Mittwoch, den 04.05.2016 um 19:00 Uhr auf einer neutralen Spielstätte geplant. Auch hier wird der Spielort rechtzeitig bekannt gegeben.

11.03.2016 Schu.