Ausschuesse

Seit 2009 fährt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis des Fußballs. Insgesamt sind 30 Mobile in Deutschland unterwegs, wovon allein drei ausschließlich bei Vereinen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) Halt machen.

Ziel ist es, den Nachwuchstrainern und Betreuern direkt und unkompliziert praktische Tipps für ihren Trainingsalltag zu geben. Im Vordergrund steht die Philosophie des modernen Kinder- und Jugendfußballs, die den Teilnehmern durch zahlreiche Übungs- und Spielformen nahe gebracht wird.

„Unser primäres Ziel ist es, mit den Einnahmen aus der Gebührenanpassung speziell auch den Laufsport weiterzuentwickeln. Hierzu wird eine Prioritätenliste von Fördermaßnahmen erarbeitet“, sagte Dr. Matthias Reick, DLV-Vizepräsident Allgemeine Leichtathletik, am Dienstag nach einer Sitzung des Bundesausschusses Laufen.


 

Die Details der Prioritätenliste werden jetzt in den Landesverbänden erarbeitet, um dann für 2016 komplexe Inhalte zur Umsetzung notwendiger Neuerungen zu haben. Daran sollten sich alle Vereinsvertreter in den Verbänden konstruktiv beteiligen. Letztlich soll Laufen sowohl im Leistungsbereich als auch im Breitensport unterstützt werden, was auch der Gesundheits-Prävention helfen wird. 

Die neuen aufgelegten Durchführungsbestimmungen zum Hallenfussball werfen doch etliche Fragen auf. Hier ein, so wie ich meine interessanter Artikel zu diesem Thema.
Es wäre schon interessant, einige Meinungen dazu zu hören!


Hallo, zusammen, mag ja sein, dass ich mich jetzt mit sehr warmen Socken auf sehr dünnem Eis bewege, aber wer von den SR (VSA) hat denn diesen neuen Hallenbestimmungen zugestimmt und/ oder daran mitgewirkt? Nicht nur, dass sie widersprüchlich sind - unter V. steht, dass u.a. nach den Regeln des DFB für Fussballspiele gespielt wird und unter Punkt 6 der XIV. Strafbestimmungen steht, dass "andere Regelverstöße nacht den FIFA-Futsalregeln" zu ahnden sein- sondern auch dass sie alles Bisherige ja fast komplett ändern. Aufgrund der umfassenden Veränderungen und neuen Dinge, die zu beachten sind, z.B. die vier Sekunden jedesmal und wenn nicht, dann Gegenteil, würde ich fast sagen, wenn ich so an unsere SR im Kreis, und natürlich auch anderen Kreisen, denke, dass wahrscheinlich 95% extreme Probleme damit bekommen, dies umzusetzen, geschweige denn, regelkonform anzuwenden!

Liebe Sportinteressierte / lieber Sportinteressierter,
liebe Vereinsverantwortliche; liebe Zuschauerinnen; liebe Zuschauer!
Diesen Artikel möchten wir mal in eigener Sache schreiben. Und zwar in Sachen Fußballschiedsrichter.

Woche für Woche ist eine große Anzahl von Fußballschiedsrichtern auf den Fußballplätzen hier im Fußballkreis Unna-Hamm im Einsatz. Oft geben wir zu Kritik Anlaß; manchmal sicher zu Unrecht; sicher auch mal berechtigt. Wir machen Fehler - wie auch die Spieler der Mannschaften Fehler machen. Machten die Spieler keine Fehler, würden auch keine Tore fallen und die Spiele wären langweilig. Machten wir Schiedsrichter nie Fehler, würden wir sicher nicht auf Kreisebene Spiele leiten. Wir werden bei unseren Fehlern mächtig kritisiert; die Fehler der Spieler verzeiht man großzügig. Damit können wir leben!

Sie wirkten teilweise unbeholfen und grobmotorisch, die Schiedsrichter aus den Kreisen Westfalens. Doch Spaß hatten sie allemal, gegeneinander zu kicken. Circa 250 Referees aus dem gesamten Fußballverband gaben am Wochenende ihre Visitenkarte beim Fußballturnier in Kamen-Kaiserau ab.