Ausschuesse

Fußball, Krombacher-Kreis-Pokal, Frauen: Hammer SpVg – BSV Heeren 1:4 (0:1). Sie haben es wieder getan! Auch in diesem Jahr heißt der Kreispokal-Sieger BSV Heeren – und damit steht der Pott ein weiteres Jahr in Heeren. 4:1 hieß es am Ende für den Favoriten aus der Landesliga. Völlig verdient, denn das Chancenplus und auch die Spielanteile lagen klar auf Seiten der Witt-Truppe. Die taten sich allerdings lange schwer und kamen erst in der Schlussphase zum klaren Erfolg.

Da traf auch endlich Torjägerin Jessica Kobuszewski zwei Mal, die vorher so oft nicht den Ball ins gegnerische Tor versenken konnte. Allein vor der Pause hätte sie schon zwei Mal jubeln können. Im beiden Fällen scheiterte sie noch an der starken Hammer Torfrau Michelle Marks. Beim Heerener 1:0 war sie jedoch machtlos, als eine feine Kombination über rechts gelang, der Ball quer vor das Hammer Tor gespielt wurde und Klaudia Kosmalska die Lederkugel nur noch einschieben musste. Glück für Heeren aber auch, als der klassentiefere Bezirksligist nur die Querlatte traf.

Kurios der 1:1-Ausgleich, als BSV-Torfrau Alina Grod bei einer Rückgabe über den Ball trat, nicht mehr hinterher setzte und so der Hammerin Elisabeth Ermel den Treffer ermöglichte. Genau so kurios die 2:1-Führung für die BSV-Frauen, als Hamms Torfrau Mark ein Eigentor unterlief. Ausgleichende Gerechtigkeit. Die SpVg-Frauen trafen anschließend noch ein zweites Mal das Aluminium, doch dann hatte Kobuszewski endlich Zielwasser getrunken und machte das 4:1 perfekt. Pünktlich als der großen Gewitterregen einsetzte, war die Partie vor rund 200 Zuschauern im Pelkumer Selbachpark unter Zünden von Pyros des lautstarken Heerener Anhangs beendet.

BSV-Trainer Oliver Witt: „Es war kein so gutes Spiel von uns. Es war schwer, nach der Meisterschaft die Spannung so lange hoch zu halten. Hamm hat das dieses Mal auch besser gemacht als im Vorjahr. Die haben uns mit langen Bällen ein paar Mal vor Probleme gestellt. Andersherum mussen wir auch 3:0 in Führung gehen, da kann sich Hamm bei ihrer Torfrau bedanken. Die hat sie im Spiel gehalten. Wir haben sie dann selber ins Spiel zurück gebracht. Von den Chancen hätte es am Ende auch 6:3 ausgehen können. Es war sicherlich für die Zuschauer ein spannenderes Pokalspiel als im Vorjahr.

BSV: Grod, Biermann, Glänzer, Klasing, Kobuszewski, Gehrmann, Blawat, Kosmalska (75. Ayden), Bäsig (85. Stadter), Schnatmann, Beyer (55. Strothmüller).
Hammer SpVg: Marks, Grünhage (46. Danne), Slojewski, Ermel, Kattenbusch, M. Asneimer, Markandesar, V. Asneimer, Prinz (75. Volmar), Westhues (85. Kunze), Eggenstein
Tore: 0:1 (30.) Kosmalska, 1:1 (50.) Ermel, 1:2 (60.) Eigentor Marks, 1:3 (75.) Kobuszewski, 1:4 (90.) Kobuszewski

Quellennachweis: SKU

 

Helmut Wagner feierte Anfang des Jahres seinen 70.Geburtstag . Seit Jahren ist er im Kreisjugendausschuss als Koordinator für Mädchenfußball und im Kreisfussballausschuss als Staffelleiter Frauen tätig . In der letzten Kreisjugendsitzung wurde Helmut Wagner vom Kreisjugendvorsitzenden Ulrich Ritter ein Präsentkorb zum Geburtstag überreicht .

Eintrag vom 30.05.2017 Sch.

 

Vom 07.04.2017 bis zum 22.05.2017 wurde vom Kreis 32 Unna/Hamm mit den Ausbildern Jörg Lipinski, Herbert Hrubesch, Andreas Franke auf den jeweiligen Platzanlagen und Räumlichkeiten des TUS Germania Lohauserholz-Daberg e.V. eine Trainerausbildung für die Lizenz "Trainer C" durchgeführt. Am 22.5.2017 hat der Lehrgang eine Abschlussprüfung im
Stützpunkt Unna/Massen mit Erfolg abgeschlossen. Prüfer war Verbandssportlehrer Carsten Busch. Der Kreis Unna/Hamm hat nun 23 neue Trainer im Kinder- und Jugendbereich.
Der Lehrgang umfasste 30 LE Basiswissen (inkl. Sportverletzungen), 40 LE Profil Kinder, 40 LE Profil Jugend, 6 LE Regelkunde. Aufgrund der großen Resonanz ist ein weiterer

Trainerlehrgang in der zweiten Jahreshälfte in Planung.

Eintrag vom 30.05.2017 Sch.

28. DFB-Infoabend in Seppenrade

Auch in diesem Halbjahr hat der Deutsche Fußballbund einen neuen Infoabend veröffentlicht. Der hiesige Stützpunkt freut sich darauf die Praxiseinheit mit der derzeitigen U12-Mannschaft vorzustellen und zu diskutieren. Los geht es am Montag, den 12. Juni ab 18:00 Uhr, wieder einmal auf der Sportanlage von Fortuna Seppenrade (Reckelsumer Straße 38, Lüdinghausen-Seppenrade). Frei nach dem Motto: „Zweikampfstarke Spieler machen den Unterschied“ besinnen sich die Autoren des DFB in den kommenden Infoabenden auf die Grundlagen des Fußballspiels. In der 28. Ausgabe geht es dabei vor allem um das Verhalten im 1-1 defensiv. Neben einer Mustertrainingseinheit mit den D-Jugendlichen des Stützpunktes wird im Anschluss das Training diskutiert. Mindestens für jeden Verein steht eine ausführliche schriftliche Broschüre bereit. Der Infoabend ist als Fortbildung für Inhaber der C-Lizenz Breitenfußball anrechenbar, für die Trainer der D-Jugend-Bezirksliga ist die Veranstaltung verpflichtend. Vertreter von Fortuna Seppenrade kümmern sich um das leibliche Wohl, die Organisatoren würden sich über eine große Resonanz sehr freuen.

Eintrag vom 30.05.2017 Sch.

 

Am vergangenen Wochenende fanden auf der Sportanlage des TuS Wiescherhöfen die Kreispokalendspiele statt.

Bei den F-Junioren dominierte die Mannschaft von TuS Germania Lohauserholz. Im Finale setzte sich die Mannschaft aus dem Hammer Westen mit 11:0 gegen die SG Bockum-Hövel durch.

Bei den E-Jugendlichen gab es ebenfalls ein einseitiges Spiel. Hier setzte sich der VfL Kamen deutlich mit 12:4 gegen die Hammer SpVg durch.

Bei der D-Jugend gab es im Finale das Topspiel des Tabellenführers und des Tabellenzweiten der Bezirksliga. Hammer SpVg gegen Westfalia Rhynern. Hier konnte Westfalia Rhynern den Tabellenführer Hammer SpVg mit 3:0 bezwingen.

Auch bei den Mädchen gab es zwei Endspiele. Bei den D-Juniorinnen gab es ein sehr spannendes Endspiel. Erst im 8-Meter-Schießen konnte sich JSG Unna gegen die Hammer SpVg mit 3:2 durchsetzen. Die Freude über den Sieg gegen Tabellenführer war sichtlich groß (anbei das Foto der Siegermannschaft).

Bei den C-Juniorinnen war die Mannschaft des SV Berghofen aus dem Kreis Dortmund zu stark für die JSG Unna. Deutlich mit 3:0 bezwangen die Dortmund-Vorstädter das Team aus Unna.

Bildzeile : D-Juniorinnen JSG Unna

Eintrag vom 30.05.2017 Sch.