Ausschuesse

Horst Weischenberg feierte am Mittwoch, den 25.12.2013 (1.Weihnachtsfeiertag) einen runden Geburtstag. Der Vorsitzende des Fußballkreises Unna-Hamm wurde 70 Jahre alt. 2004 wurde er zum Kreisvorsitzenden gewählt. 1998 bekam er die FLVW-Verdienstnadel in Gold und 2004 die FLVW-Ehrennadel in Silber.

Seit 1955 ist Horst Weischenberg Mitglied des SuS Oberaden. Dort rannte er in jungen Jahren dem Ball hinterher. Blieb ihm da der große Durchbruch verwehrt, so schaffte er den als Funktionär. 1995 wurde er Kreiskassierer und übernahm nach Erkrankung von Reinhard Strüwer auch kommissarisch die Leitung des Fußballkreises Unna-Hamm. Seit 2004 steht er offiziell an der Spitze der Fußballer und wurde 2010 einstimmig für eine neue Amtsperiode gewählt.

Mittlerweile hat sich der Oberadener einen Namen über die Kreisgrenzen hinaus gemacht, da er gegenüber dem Verband und DFB rückhaltlos für die Interessen der Amateure eintritt. Von Beginn an wehrte er sich als Anwalt der Sportvereine gegen die Einführung der Bundesligaspiele am Sonntag. "Der Sonntag muss den Amateuren gehören", sein Standpunkt damals wie heute. Damit sammelte er bei den heimischen Amateurfußballern und deren Clubs viele Sympathien.

(Quelle SKU-Team)

 

Die Frauenmannschaft des TuS Niederaden setzte sich am Samstag (04.01.2014) ganz klar gegen die Konkurenz der Lüner Frauenfussball-Mannschaften durch und wurde Stadtmeister ohne Gegentor. Anläßlich der 40. Lüner Hallenfussball-Stadtmeisterschaft zeigte die Frauenmannschaft des TuS eine hervorragende Leistung und wurde abschließend mit dem Stadtmeister-Pokal geehrt.

In dem Spielmodus "Jeder gegen Jeden" über jeweils 12 Minuten, vor der Kulisse von 900 Zuschauern, hatten die Gegner kaum eine Chance dem TuS etwas entgegen zusetzen. Mit der Punktausbeute von 9 und einem Torverhältnis von 10:0 wurde die Überlegenheit deutlich dargestellt.

 

 

Merkblatt zur Aufforderung der Bestandserhebung für die Vereine des Kreises Unna-Hamm 2014 mit der Bitte um unbedingte Beachtung.

Fragebogen für Vereine, die im Jahr 2014 besondere Jublläen feiern. Der Antrag ist als "Word-Datei" angehangen. Bitte runterladen und am Bildschirm ausfüllen. Diesen Antrag bitte an den Kreisvorsitzenden nach Unterschrift versenden.

DFB Ehrenamtspreis für Marco Herzebrock.

 

Seit 1977 verleiht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den DFB-Ehrenamtspreis. Aus den Kreisen und Bezirken wählen die Ehrenamtsbeauftragten mit viel Fingerspitzengefühl 360 Preisträger aus, die- stellvertretend für viele hochengagierte Vereinsmitarbeiter- für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet werden. Alle Preisträger werden zu Dankeschön-Lehrgängen eingeladen, die öffentlichkeitswirksame Ehrungen, sportpolitische Diskussionen mit Prominenten sowie Besuche von Bundesligaspielen beinhalten.

Die einhundert engagiertesten Ehrenamtlichen werden für ein Jahr in den "Club 100" aufgenommen. Sie erwartet neben einer offiziellen Feierstunde auch der Besuch eines Länderspiels der A-Nationalmannschaft.

In diesem Jahr fiel die Wahl auf Marco Herzebrock vom BV 09 Hamm, der nicht nur den DFB-Ehrenamtspris erhält, sondern auch auf Beschluss des Präsidiums in den Club 100 aufgenommen wird.

Der 33-jährige Herzebrock ist in seinem Heimatverein BV 09 Hamm, dem er bereits über 25 Jahre angehört, derzeit im Vorstand der Junioren, Alten-Herren sowie im Hauptvorstand tätig. Ferner engagiert er sich nahezu in allen Bereichen rund um das Vereinsleben, so dass aus seinem Verein kaum noch wegzudenken ist. Immer ansprechbar und hilfsbereit mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen, ist Marco Herzebrock ein absolutes Vorbild im Bereich Ehrenamt.

Mit dieser herausragenden Würdigung seiner Verdienste im Ehrenamt durch den DFB, kann Marco Herzebrock durchaus für den Kreis Unna-Hamm als "Ehrenamtler des Jahres" bezeichnet werden.