Ausschuesse

im Rahmen des aktuellen Wettbewerbs „FLVW Fairplay-Sieger des Monats“ wird monatlich die fairste Aktion per Online-Voting gewählt. Bis zum 05. Februar konnte abgestimmt werden und Thomas Gebhardt konnte das Voting für sich entscheiden.

Der Sieger erhält einen Pokal, einen Warengutschein von unserem Partner Teamsport Philipp im Wert von 100,00 Euro und zwei Karten für das Deutsche Fußballmuseum überreicht.

Folgende Aktion wurde gewählt.:

Spiel (15.10.2017): GS Cappenberg – Kamener SC, Kreisliga B, Senioren,

Thomas Gebhardt, Spieler GS Cappenberg 

Während der ersten Halbzeit beim Spielstand von 0:2 kam es zu einer Beleidigung eines Gästespielers und erhielt daraufhin die rote Karte. Derselbe Spieler griff den Schiedsrichter dann in der Halbzeitpause an. Thomas Gebhardt, Torhüter des GS Cappenberg, sah dies und beschützte den Schiedsrichter sofort. Vorab hatte der Torwart während des Spieles eine Diskussion über eine Entscheidung die zum Tor führte. Das Spiel endete 1:5.

Der Kreisvorstand und die Redaktion der Internetpräsenz schließt sich den Glückwünschen an.

 Eintrag vom 06.02.2018 (Schulze)

Niederadenfhkm2018Im Neunmeterschießen ist der Traum der Holzwickeder Fußballfrauen geplatzt, zum dritten Male hintereinander die Hallenkreismeisterschaft für sich zu entscheiden. Nach einem torlosen Finale in der Holzwickeder Hilgenbaum-Sporthalle trafen die Frauen des TuS Niederaden dreimal vom Punkt aus, die Gastgeberinnen hingegen nur zweimal – und der große Siegerpokal ging in Richtung Lünen. Bereits am Samstag vertreten die Niederadenerinnen den Fußball-Kreis Unna-Hamm bei den Hallenmeisterschaften auf Verbandsebene in Lohauserholz. Der HSC hätte ebenfalls an diesen FLVW-Titelkämpfen teilnehmen können, verzichtete aber aus personellen Gründen und überließ dem Drittplatzierten auf Kreisebene den Vortritt.

JugendfussballBorussia Dortmund gewinnt U 14-Hallenmeisterschaft

Am 21. Januar 2018 fand in der Sporthalle der Sophie-Scholl-Gesamtschule in Bockum-Hövel die U 14-Hallenmeisterschaft des Westdeutschen-Fußball-Verbandes statt.

Um 11:30 Uhr konnte Turnierleiter Michael Kurtz (WDFV) 10 Mannschaften aus den drei Landesverbänden begrüßen. Aus dem Mittelrhein waren der Titelverteidiger 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen angereist. Der Niederrhein war vertreten mit den Mannschaften der Vereine Fortuna Düsseldorf, MSV Duisburg, Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiß Essen.  Den westfälischen Fußball vertraten die Vereine FC Schalke 04, BV Borussia Dortmund, VfL Bochum und SC Paderborn.

terminDer Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat den Rahmenterminkalender für die Spielzeit 2018/19 verabschiedet. Der Terminkalender gilt für die überkreislichen Männerspielklassen des FLVW (Bezirksliga bis Oberliga Westfalen). Der Rahmenterminkalender der Frauen wird in den kommenden Tagen verabschiedet.
Der Anpfiff zur Saison 2018/19 erfolgt bei den Männern am Wochenende des 12. August. Für den Zeitraum zwischen dem 29. Juli und dem 26. August ist die erste Runde im Krombacher Westfalenpokal angesetzt. Definitiv letzter regulärer Spieltag im Kalenderjahr 2018 ist der 16. Dezember. 2019 geht es am 3. Februar mit möglichen Nachholspielen weiter, der erste reguläre Spieltag wird eine Woche später angepfiffen. Am 26. Mai 2019 endet die Saison mit dem 34. Spieltag.
Der Rahmenterminkalender des FLVW gilt für die überkreislichen Spielklassen (Bezirksliga bis Oberliga Westfalen). Für die Planung und Organisation auf Kreisebene (Spielklassen bis Kreisliga A) durch den jeweiligen Kreis-Fußball-Ausschuss (KFA) gilt der Terminkalender als Orientierung; einzelne Termine können je nach Kreis abweichen.
Der Rahmenterminkalender der Frauen wird zeitnah an gleicher Stelle veröffentlicht.

Eintrag vom 20.01.2018 (Quellennachweis FLVW)

sützpunkt1Am vergangen Wochenende 06.-07.01.2018 fand der ARAG Cup 2018 im Sportcentrum Kaiserau statt. Dabeisttzpunkt1 nahmen die U12 Stützpunkte aller Kreise aus Westfalen teil. Aufgrund der guten Leistungen im Vorjahr waren die Stützpunkte Unna/Hamm 1 und Unna/Hamm 2 direkt für die Endrunde qualifiziert. Der STP Unna/Hamm 2 spielte unter Trainer Thomas Lorenz in Gruppe A. Dabei kam es zu folgenden Ergebnissen: 3:2 gg. Gütersloh, 2:1 gg. Herne, 2:0 gg. Bielefeld, 2:2 gg. Soest, 1:2 gg. Hagen, 1:1 gg. Tecklenburg und 2:1 gg. Steinfurt. Damit wurde mit 14 Punkten und Platz 3 die Zwischenrunde erreicht. Der STP Unna/Hamm 1 unter Trainer Gerd Wetklo und Julian Schroer erreichte folgende Ergebnisse in Gruppe B: 4:0 gg. Herford, 5:0 gg. Siegen, 1:0 gg. Beckum, 1:0 gg. Minden, 0:0 gg. Recklinghausen, 0:0 gg. Bochum und 1:0 gg. Münster. Mit 17 Punkten und Platz 1 wurde ebenfalls souverän die Zwischenrunde erreicht.

In der Zwischenrunde gab es für den STP Unna/Hamm 2 folgende Ergebnisse: 3:2 gg. Beckum, 1:1 gg. Minden, 0:2 gg. Herford und 2:2 gg. Münster. Der STP Unna/Hamm 1 spielte 2:0 gg. Herne, 3:1 gg. Soest, 0:1 gg. Bielefeld und 0:2 gg. Hagen. Damit wurden beide Mannschaften Gruppendritter und erreichten die Spiele um Platz 5.

Dabei gewann der STP Unna/Hamm 2 im Halbfinale 2:1 gg. Bielefeld, während der STP Unna/Hamm 1 3:4 nach 9m-Schießen gg. Münster verlor. Im anschließenden Spiel um Platz 7 hatte der STP Unna/Hamm 1 die besseren Nerven und schlug Bielefeld 3:2 nach 9m-Schießen. Im Spiel um Platz 5 überzeugte der STP Unna/Hamm 2 und siegte 3:2 gegen Münster.

Beide Mannschaften wussten an den drei Tagen zu überzeugen und qualifizierten sich für die Hauptrunde 2019.

Anbei die beiden Mannschaftsfotos. Der STP Unna/Hamm 1, in den roten Trikots, setzte folgende Spieler ein: Oben von links Phil Hoffmann, Tolga Keser, Marion van Hettinga, Yannick Blaszyk, Timo Silk Unten v. Li: Nevio Bruch, Dejan Sayan, Max Konradt, Luca Lenz, Fabian Brall

Eintrag vom 11.01.2018 (Schulze)