Ausschuesse

Am Samstag, den 28.01.2017  fand in der Friedensschule Hamm das erste Quali-Turnier der D-Jugendkreismeisterschaft. Gespielt wurde in zwei Sechsergruppen, wobei sich die ersten beiden für die Endrunde qualifizierten. In Gruppe A setzten sich am Ende Westfalia Rhynern und TuS Germ. Lohauserholz-Daberg durch. In Gruppe B konnten sich der SuS Kaiserau und VfL Mark durchsetzen. Anbei die kompletten Ergebnisse.

Fußball:Die Frauen des Holzwickeder SC “zum zweiten”. Ein Konfettiregen ging nach dem Schlusspfiff in der Hilgenbaum-Sporthalle auf den jubelenden alten und neuien Kreismeister nieder. Die HSC-Ladys haben sich ihren großen Wunsch erfüllt und am Samstag den Hallenkreismeistertitel erfolgreich verteidigt.

 Bild: Die vier Halbfinalteilnehmer, SuS Rünthe, SuS Oberaden und die Schiedsrichter von Hamm und Kamen/Bergkamen, stellten sich vor Beginn der Halbfinalspiele zum Gruppenfoto auf.

 

Fußball: Für die Altherrenfußballer des SuS Rünthe bleibt das Schiedsrichter-Turnier der Kameradschaft Kamen/Bergkamen in der Sporthalle Overberge “ein gutes Pflaster”. 2015 trugen sie den Turniersieg davon, im Vorjahr wurden sie Zweiter. Am Samstag bei der 24. Auflage waren sie wieder dran. Im Finale setzten sich die SuS-Oldies gegen den SuS Oberaden mit 1:0 durch. Dritter wurde die Schiedsrichterkameradschaft Kamen/Bergkamen nach Neunmeterschießen gegen ihre Kollegen aus Hamm durch. Insgesamt waren zwölf Mannschaften in zwei Gruppen im Einsatz. Gruppen-Obmann Heiko Rahn war mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden. “Die Futsalregeln wurden gut umgesetzt, es gab faire Spiele”, sein Fazit, “und wir freuen uns schon auf die 25. Auflage im nächsten Jahr.” In der Gruppe 1 setzten sich die Schiedsrichter Unna und Hamm durch – in der Gruppe 2 waren SuS Rünthe und SuS Oberaden Erster und Zweiter. Im Halbfinale besiegten die Altherren des SuS Oberaden die Schiri Hamm 2:1. Im zweiten Halbfinale hatte der SuS Rünthe mit 1:0 die Nase vorn gegen die Schiri Hamm.

Quellennachweis: SKU (23.01.2017)

 

 

 

Die Schiedsrichterkameradschaft Kamen/Bergkamen geht als Titelverteidiger in das eigene Turnier, das am Samstag, 21. Januar 2017, ab 11.00 Uhr in der Sporthalle Overberge beginnt.

Mit dabei sind in diesem Jahr in der Gruppe 1 die Alt-Herren des SuS Rünthe 08, FC TuRa Bergkamen, SuS Kaiserau, SuS Oberaden, FC Overberge und erstmalig das Team von Eintracht Werne.

In der Gruppe 2 gehen die Schiedsrichtermannschaften aus Unna, Hamm und Kamen/Bergkamen an den Start. Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld durch SuS Rünthe 3, TuS Niederaden 3 und die „Gelenkbusfahrer“.

Bevor dieses Turnier 1999 in der Sporthalle Overberge erstmalig ausgetragen worden ist, war die Schiedsrichterkameradschaft Kamen/Bergkamen Gast in der Nachbarstadt Kamen und hat Schiedsrichterteams, Hobby- und Alt-Herren-Mannschaften in der Sporthalle „Am Koppelteich“ auf das Hallenparkett gebeten und wird in 2018 mit 25 ausgerichteten Turnieren das Silberjubiläum feiern.

 

Vierte Einwechslung im DFB-Pokal möglich – nicht aber bei Amateuren

In Spielen des DFB-Pokals ist ab sofort eine vierte Einwechslung im Falle einer Verlängerung möglich. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) im Dezember mitteilte, wurde ein entsprechender Beschluss des Präsidiums vom International Football Association Board (IFAB) genehmigt. Die Regel greift jedoch nicht im Amateurbereich.

Die Regeländerung betrifft sowohl die Pokalspiele der Frauen als auch die der Männer und soll im Rahmen eines UEFA-Pilotprojektes auch für die gesamte Spielzeit 2017/18 gelten. Bei den Pokalspielen in der DFB-Pokal-Hauptrunde bedeutet dies: Geht ein Spiel in die Verlängerung, können die Trainer nun die Möglichkeit einer vierten Auswechslung nutzen. "Diese Regelung hat ausschließlich für die Hauptrunden des DFB-Pokals, nicht aber für die Pokalrunden auf Verbands- und Kreisebene Gültigkeit", stellte Verbandsschiedsrichterlehrwart Karsten Jonsson klar. 

Alle deutschen Vereine, die in den beiden DFB-Pokalwettbewerben noch vertreten sind, hatten zuvor der Teilnahme an dem Pilotprojekt zugestimmt. Bereits Anfang Dezember konnten die Frauen in ihren Achtelfinalspielen von der Regel Gebrauch machen. Bei den Herren steigt die Runde der letzten 16 Teams am 7. und 8. Februar 2017.

(Eintrag am 15.01.2017)