Jugend

KREIS UNNA. Zu einer außerordentlichen Versammlung lud der Kreisjugendausschuss des Fußballkreises Unna/Hamm am gestrigen Mittwoch zu einer ins Vereinsheim des TuS Germania Lohauserholz. Die Vereinsvertreter erschienen zahlreich und bekamen vom Koordinator Spielbetrieb Thomas Trahe eine wichtige Neuerung mitgeteilt, die im kommenden Spieljahr in Kraft treten soll. Der KJA hat sich in den vergangenen Wochen Gedanken gemacht, wie man den Jugendfußball im Kreis gerechter und attraktiver machen kann. Ab der kommenden Saison sollen alle Jugendteams des Kreises eine Qualifikationsrunde spielen. Bis zu den Herbstferien kicken die Jungs und Mädchen in kleinen Gruppen, mit maximal acht Teams, gegeneinander. In den Herbstferien werden dann erst die eigentlichen Ligen eingeteilt, wobei die besten Teams der Quali-Runde in der Kreisliga A an den Start gehen werden, die nächstplatzierten dann entsprechend in der B- und C-Liga. Der KJA erhofft sich dadurch ausgeglichenere Staffeln, zudem haben nach dem neuen System leistungsstarke Jahrgänge eines Vereins die Möglichkeit in die Bezirksliga aufzusteigen, was sonst nicht unbedingt möglich wäre. Die Vereinsvertreter diskutierten die Neuerung teilweise kontrovers. Der KJA hätte diese Änderung einfach beschließen können, ohne mit den Vereinen darüber zu sprechen. „Unser war es wichtig, die Vereine mit ins Boot zu holen“, sagte Trahe zu Beginn der Veranstaltung. Am Ende gaben die Vereinsvertreter ein Meinungsbild ab. Fast alle Anwesenden zeigten sich von der Änderung begeistert und gaben der Änderung einstimmig ihre Zustimmung.

Bericht von Christoph Golombek

HAMM - Jubel in Schwarz-Gelb: Ohne Gegentor sicherte sich die E-Jugend des SuS Kaiserau am vergangenen Sonntag in der Sporthalle des Märkischen Gymnasiums Hamm den Titel des Hallenkreismeisters.

HAMM - Mit den Hallenkreismeisterschaften bei den F- und E-Junioren beendeten  die heimischen Fußball-Junioren am vergangenen Wochenende ihre  Hallensaison.

Jubel bei den D-Junioren des BSV Heeren. Durch einen denkbar knappen 1 : 0 Erfolg sicherten sich die "Blau-Gelben" den Tittel des Hallenkreismeisters in ihrer Altersklasse und feierten den Triumph ausgiebig.

Der BSV, der als Tabellenführer der Kreisliga A  Favorit auf den Titel war, gab sich in der Vorrunde keine Blöße. Ohne Gegentor mit einem Torverhältnis von 12 : 0 sicherte sich das Team um Trainer-Duo Alexander Fröhlich und Christopher Defoßa ohne größere Probleme den Gruppensieg in der Gruppe A.