Senioren

Beim erstmals in den Sporthallen der Friedensschule ausgetragenen DFB-Stützpunkt-Turnier für U12-Junioren siegte die heimische Mannschaft aus dem Stützpunkt Unna-Massen. Im Finale besiegten die Schützlinge von Stützpunkttrainer Andreas Franke die Kollegen aus Seppenrade mit 6:3. Dritter wurde der Stützpunkt Olpe vor Herne.

Die von DFB-Koordinator Herbert Hrubesch ins Leben gerufene und vom Kreisjugendausschuss des Kreises Unna/Hamm ausgerichtete Veranstaltung fand bei allen Beteiligten großen Anklang. Beide Hallen am Oberlandesgericht waren am vergangenen Sonntag sehr gut besucht. Die Zuschauer bekamen von den 13 angetretenen Auswahlmannschaften hervorragenden Hallensport und insgesamt 231 Tore in 43 Spielen zu sehen.

Für den Stützpunkt Unna-Massen kamen zum Einsatz:

Orlando Stockhecke, Rapahel Bierkämper, Arbnor Murati ( alle SV Westfalia Rhynern), Jannick Rump, Jovan Mijatovic (beide Hammer SpVg), Marcello Bena, Semih Sarli, Karrem Aichi (alle Westfalia Wickede), Yannick Tönnes (SuS Kaiserau), Kenan Aydin (TuS Germ. Lohauserholz) und Robert Löffeler (SG Bockum-Hövel)

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) haben bereits im Sommer 2011 die Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ gestartet. Auf Grund der hohen Nachfrage wurde die Aktion über den geplanten Zeitraum hinaus verlängert. Alle Sportvereine in Deutschland werden aufgerufen, sich mit einem „alkoholfreien Sportwochenende“ zu beteiligen und so einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu zeigen und ihre Vorbildrolle für Kinder und Jugendliche zu betonen.

Mit Zustimmung des Sportamtes der Stadt Bergkamen bieten die Leichtathleten des SuS Oberaden für jeden interessierten „Abendläufer“ die Möglichkeit, in den dunklen Wintermonaten an jedem Mittwoch von 18:00 Uhr – 19:00 Uhr auf der Kunststoffbahn des Römerbergstadions unter Flutlicht zu trainieren. Damit ist ein kontrolliertes und sicheres Lauftraining für jeden möglich, der bisher auf dunklen Straßen und Wegen unterwegs war. Eine Vereinszugehörigkeit ist übrigens nicht erforderlich, der Zutritt zum Stadion ist aber nur über die Preinstraße durch den westlichen Zugang am Sportheim möglich.

 Quellennachweis: SKU

Mit einer Schweigeminute wird auch der deutsche Amateurfußball am kommenden Wochenende der Opfer der Terroranschläge von Paris gedenken. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) bittet seine Vereine, diese gemeinsame Aktion mitzutragen.

Nach dem Rücktritt von Wolfgang Niersbach als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Hermann Korfmacher sein persönliches Bedauern zu diesem Schritt geäußert. „Wir haben Wolfgang Niersbach unseren Respekt für seine großen Verdienste um den Fußball und zu dieser Entscheidung ausgesprochen“, sagte der Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). Korfmacher hatte am Montagnachmittag (09.11.) an der Versammlung der Regional- und Landesverbände beim DFB in Frankfurt am Main teilgenommen, bei der Niersbach über seine Entscheidung informiert hatte.