Senioren

Fußballhelden gesucht!

Auch in diesem Jahr werden wieder Kandidaten für den Wettbewerb um den DFB-Ehrenamtspreis gesucht, der in 2015 zum 19. Mal vergeben wird.

 

Als Bewertungszeitraum für die ehrenamtliche Leistung gelten die letzten drei Jahre. Zielgruppe für den Ehrenamtspreis sind ehrenamtlich Tätige, die feste Ämter und Aufgaben innerhalb des Vereins in dem genannten Zeitraum übernommen haben. Ein Schwerpunktthema gibt es nicht.

 

Die Ehrenamtspreisträger aller FLVW-Kreise werden durch den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen zu einem „Dankeschön“-Wochenende eingeladen, das voraussichtlich im Mai 2016  stattfinden wird, Ausrichter ist der Fußballverband Mecklenburg-Vorpommern.

 

 Also: Es lohnt sich, mitzumachen!  Die Preisträger erwartet ein tolles Wochenende.

 

Der FLVW-Kreis Unna/Hamm  möchte zusätzlich noch auf einen weiteren Ehrenamtspreis „Fußballhelden“ aufmerksam machen, den der DFB erstmals in diesem Jahr ins Leben gerufen hat. Zielgruppe sind Jugendtrainer und Jugendleiter zwischen 16 und 30 Jahren. Entscheidend sind nicht die Anzahl gewonnener Pokal oder Meisterschaften. Vielmehr geht es darum

-          Was hat der Kandidat konkret über seine normalen Aufgaben hinaus geleistet?

-          Wie und mit welchem Aufwand / mit welchen Ideen wurden die Aufgaben gelöst?

-          Welchen Nutzen hatte der Verein?

Weitere Information erhalten Sie auch über fussball.de. Hierüber ist auch eine online-Bewerbung möglich. Die Preisträger aller Kreise werden zu einer 5tägigen Bildungsreise nach Spanien eingeladen.

 

 

Anmeldevordrucke sind hier abrufbar. Abgabeschluss ist der 10.09.2015. Bitte die Vorschläge an den Ehrenamtsbeauftragten Ulrich Rolfing, per Post (Lindenfelder Weg 39, 59063 Hamm) oder E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Einwurf E-Junioren Der Anhang der JSpO wurde geändert. Der Spieler erhält die Möglichkeit, den Einwurf nach einer Erklärung zu wiederholen.

Begrüßung und Verabschiedung beim Spiel (alle Altersklassen) Der Schiedsrichter führt die beiden Mannschaften, entsprechend den örtlichen Gegebenheiten, auf das Spielfeld. Die Mannschaften reihen sich jeweils neben dem Schiedsrichter auf der Seite der eigenen Auswechselbank auf. Der Kapitän/Spielführer der Gastmannschaft führt sein Team zum Handshake am Schiedsrichter und an der Heimmannschaft vorbei. Der Kapitän/Spielführer der Heimmannschaft führt anschließend sein Team zum Handshake am Schiedsrichter vorbei. Währenddessen: Begrüßung der Trainer und Ersatzspieler beider Mannschaften per Handshake am Spielfeldrand. .Nach Spielschluss findet im Mittelkreis die Verabschiedung aller Beteiligten statt.

Liebe Sportkameraden und Mitstreiter,
Die Situation im Schiedsrichterbereich Hamm / Bönen, entwickelt sich zu einem bedrohlichen Zustand. Die Schiedsrichterzahlen sind seit Jahren rückläufig. Nur aufgrund von teilweisen zwei- bis dreifachen Spielleitungen vieler Schiedsrichter an einem Wochenende kann der ordnungsgemäße Spielbetrieb in allen Bereichen bzw. Spielklassen der Senioren, Alte Herren, Frauen, Junioren (A- bis D-Junioren)und Juniorinnen (B- und C-Juniorinnen) gerade noch aufrechterhalten werden.

Der Verbandschiedsrichter-Ausschuss Westfalen veranstaltete am 15.08.2105 bereits zum zweiten Mal ein Fußballturnier für Schiedsrichter. 21 von 30 Fußballkreisen Westfalens  beteiligten sich mit ihren Schiedsrichter-Fußball-Mannschaften an diesem Turnier. Der Fußballkreis Bielefeld fungierte in diesem Jahr als Ausrichter und stellt die vorzüglich gepflegte Sportanlage in Halle (Westfalen) zur Verfügung. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend und der KSA Bielefeld glänzte mit einer tollen Organisation und trug somit zum großen Erfolg für alle Beteiligten bei. In Insgesamt 46 Spielen mit einer Spielzeit von 2 Mal 10 Minuten kämpften die Schiedsrichtermannschaften in 5 Spielgruppen, dessen Aufbau vom Sportkameraden Kalla Schulze und begleitet von SR-Sachbearbeiter Gisbert Gondolf über das DFBnet eingestellt worden waren um die Turnierkrone. In diesem Turnier wurden 183 Tore erzielt. Turnierbeginn war um 10:00 Uhr und gegen 17:30 Uhr stand der Turniersieger fest. Der Fußballkreis Unna-Hamm konnte im Endspiel gegen den Kreis Iserlohn den Sieg für sich in Anspruch nehmen und den Siegerpokal überreicht vom VSA-Mitglied Oliver Topp, mit in den heimischen Kreis nehmen. Alle Beteiligten bekräftigten, dass diese Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder neu aufgelegt werden sollte.

 

53 Vereine gehören dem Fußballkreis Unna/Hamm an. 135 Senioren-, 450 Jugend- und 65 gemeldete Altherren-Mannschaften sind im Spielbetrieb. Dazu pfeifen rund 300 Schiedsrichter. Das sind die Zahlen, die beim Staffeltag des Kreises bekannt wurden. Damit gehört der Kreis zu den Führenden im westfälischen Verbandsgebiet. Bei den Schiedsrichtern ist er der fünftgrößte, bei den Junioren steht er an sechster Stelle. Alle dem Kreis angeschlossene Clubs waren mit ihren Vereinsvertretern in der Aula des Marie-Curie-Gymnasiums vertreten. Es gab viel zu berichten.