Senioren

Zum 31.12.2014 stellt der langjährige Kreiskassierer Wolfgang Koppe sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Seit 2007 bekleidete er dieses verantwortungsvolle Amt welches in diesen Zeiten nicht gerade einfach ist. Durch seine Tatkraft und kameradschaftliches Verhalten erarbeitete er sich Respekt und Anerkennung. Die Vereine und auch der Kreisvorstand mit seinen Instanzen bedanken sich für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine weitere Zukunft auch für seine Familie alles Gute.

 

Ab dem 01.01.2015 übernimmt der neue Kreiskassierer Karl-Friedrich Hoffmann die Amtsgeschäfte. Er stammt aus dem Verein SuS Rünthe und bekleidete dort mehrere Ämter so ist er auch noch als Jugendgeschäftsführer und Kassierer tätig. Der Kreisvorstand wünscht ihm zu dieser neuen Aufgabe viel Erfolg und hoffentlich viel Vergnügen und Spass an dieser Arbeit.

  SEPPENRADE Pyrotechnik abgefackelt und den Gegner beleidigt - nach diesen Szenen bei einem Fußballspiel der B-Junioren von Union Lüdinghausen und dem SV Herbern in Werne Mitte November gibt es nun ein Urteil: Union muss ein Ordnungsgeld von 400 Euro zahlen. Denn das Sportgericht sah drei Dinge als erwiesen an.

Am Ende lautete das Ergebnis 4:0 für die A-Junioren des SuS Kaiserau. Im Kreispokalfinale setzte sich der Landesligist gegen den Bezirksligisten aus Mühlhausen durch. Dass das Ergebnis am Ende so deutlich ausfiel musste jedoch nicht sein. Mühlhausen erwies sich als schwieriger Gegner und bereitete den Schwarz-Gelben immer wieder Probleme. Allein die Chancenverwertung mussten die Mühlhausener sich ankreiden lassen. Nach der Pokalübergabe kannte der Jubel im Lager des SuS allerdings keine Grenzen. Ausgelassen feierten die Kicker den Triumph am Holzwickeder Haarstrang.

Es war schon 5 nach 12 und man hatte den Eindruck, als wäre man auf einem "Basar" in Sachen Hallenturniere. Jeder Kreis im FLVW hatte im Vorfeld der Turniere Überlegungen angestellt, wie nun die Hallenturniere in den Wintermonaten durchgeführt werden können und sollten. Nach alten Regeln? Nach neuen Regeln? Oder mischt man alles?. Jetzt hat der Verband Klartext (endlich) geredet: Alle Turniere sind nach den neuen Hallenregeln durchzuführen. Sie können aber noch in der laufenden Saison ausnahmsweise - wenn gewünscht - mit einem herkömmlichen Ball C nicht "Sprungreduzierten" Ball = Futsalball) gespielt werden. Aber: Ausnahmen sind die Turniere, die vom Kreis selbst als Veranstalter (Jugendmeisterschaften; Altherrenrunden oder Seniorenturniere) oder vom Verband organisiert werden. Hier ist auch mit dem Futsalball zu spielen. Noch einmal: Sobald ein Verein als Ausrichter eines Turniers auftritt und nicht der Kreis, kann in dieser Saison noch mit dem "normalen" Ball gespielt werden. Weitere Ausnahmen gibt es nicht! 

 

Der Kreisschiedsrichter-Ausschuss bietet einen Info-Abend an, in dem durch das Kompetenzteam eine endgültige Klarstellung vermittelt wird.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 03.12.2014 ab 19:00 Uhr in der Volkshochschule in Bergkamen statt. Jeder Verein kann zwei Vertreter entsenden. Ein schriftliche Anmeldung an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das elektronischen Postfach.

 

 

Mit Datum vom 01. November 2014 ändern sich die Hauptanstoßzeiten. Die Anstoßzeit von bisher 15:00 Uhr ändert sich jetzt auf 14:30 Uhr. Analog dazu verändern sich auch alle anderen Anstoßzeiten um jeweils ein halbe Stunde! Eine Rückführung der Hauptanstoßzeiten auf 15:00 Uhr erfolgt wieder zum 01.Februar.2015.