Senioren

Offensichtlich bestehen immer noch Ungereimtheiten im Zusammenhang mit der Auslegung zu den Bestimmungen der 5. Gelben Karte.

Aufgrund einiger Nachfragen hier die offizielle Version zum Umgang mit der 5. Gelben Karte

Hier der aktuelle Originaltext der Durchführungsbestimmungen des FLVW:
Ein Spieler einer Mannschaft einer jeweiligen Spielklasse, den der Schiedsrichter in fünf Pflichtspielen inklusive Entscheidungsspielen (ausgenommen Pokalspiele) durch Vorweisen der Gelben Karte verwarnt hat, ist automatisch für die nächsten 10 Tage für alle Spiele im Seniorenbereich (ausgenommen Pokalspiele sowie DFB-/DFL-Spielklassen) seines Vereins, höchstens jedoch für ein Pflichtspiel der Mannschaft, in der die Verwarnung erfolgte, gesperrt, ohne dass es eines besonderen Verfahrens oder einer besonderen Benachrichtigung bedarf. Eine Übertragung auf das neue Spieljahr bzw. bei einem Vereinswechsel während des Spieljahres ist ausgeschlossen. Die nächste ab dem Vergehen nach einer verwirkten Sperre gezeigte Verwarnung zählt wiederum als erste Verwarnung im Sinne dieses Absatzes. Im Falle eines Feldverweises, auch eines Feldverweises nach zwei Verwarnungen (Gelb/Rot), gilt eine im selben Spiel ausgesprochene Verwarnung als verbraucht und wird nicht registriert. Auf die übrigen bis dahin verhängten Verwarnungen bleibt der Feldverweis ohne Bedeutung.

Wichtig:

– Die Sperre gilt für alle Mannschaften des Vereins.
– Hat ein Verein 2 Mannschaften in einer Liga (auch versch. Staffeln) und ein Spieler spielt in beiden Mannschaften, so werden die gelben Karten addiert.

 Eintrag 08.03.2017 (Superuser)

 

Am Wochenende des 25./26. Februar 2017 fand die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft der F- und E-Jugend sowie der Mädchen statt. Bei der F-Jugend setzte sich die Hammer SpVg mit 3:1 gegen die SVE Heessen durch. Dritter wurde TuS Germ. Lohauserholz vor Westfalia Rhynern. Bei der E-Jugend konnte sich Westfalia Rhynern im Finale gegen Westfalia Wethmar durchsetzen. Dritter wurde der SuS Kaiserau, die die Hammer SpVg nach Neunmeterschießen bezwingen konnten.

Bei den Mädchen wurde die Kreismeisterschaft mit dem Kreis Dortmund ausgetragen. Bei den E-Juniorinnen wurden die ersten drei Plätze von den heimischen Vertretern belegt. Kreismeister wurde die JSG Unna 1 vor der Hammer SpVg und JSG Unna 2. Bei den D-Juniorinnen siegte die Hammer SpVg vor JSG Unna. Die SG Bockum-Hövel wurde Vierter. Bei den C-Juniorinnen hat ein Vertreter aus dem Kreis Dortmund gewonnen. Hier siegte die SG Lütgendortmund. Bester Vertreter aus dem Kreis Unna/Hamm war die SG Bockum-Hövel als Fünfter.

 

 

Am Wochenende des 25./26. Februar 2017 fand die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft der F- und E-Jugend sowie der Mädchen statt. Bei der F-Jugend setzte sich die Hammer SpVg mit 3:1 gegen die SVE Heessen durch. Dritter wurde TuS Germ. Lohauserholz vor Westfalia Rhynern. Bei der E-Jugend konnte sich Westfalia Rhynern im Finale gegen Westfalia Wethmar durchsetzen. Dritter wurde der SuS Kaiserau, die die Hammer SpVg nach Neunmeterschießen bezwingen konnten.

Bei den Mädchen wurde die Kreismeisterschaft mit dem Kreis Dortmund ausgetragen. Bei den E-Juniorinnen wurden die ersten drei Plätze von den heimischen Vertretern belegt. Kreismeister wurde die JSG Unna 1 vor der Hammer SpVg und JSG Unna 2. Bei den D-Juniorinnen siegte die Hammer SpVg vor JSG Unna. Die SG Bockum-Hövel wurde Vierter. Bei den C-Juniorinnen hat ein Vertreter aus dem Kreis Dortmund gewonnen. Hier siegte die SG Lütgendortmund. Bester Vertreter aus dem Kreis Unna/Hamm war die SG Bockum-Hövel als Fünfter.

Am Sonntag, 19.02.2017, fand die diesjährige Endrunde der D-Jugend-Hallenkreismeisterschaft in der Alfred-Delp-Sporthalle Hamm statt. Hammer SpVg heißt der glückliche Sieger nach einem hochspannenden Finale der beiden Jungjahrgangsmannschaften. Die Mannschaft aus dem Hammer Osten setzte sich mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen den SV Westfalia Rhynern durch. Rhynern führte im Finale bis 35 Sekunden vor dem Ende, bevor die HSV ausgleichen konnte. Dritter wurde die JSG Massen durch ein 4:3 gegen GS Cappenberg.
Die knapp 300 Zuschauer sahen viele umkämpfte und spannende Spiele, so gingen beide Halbfinals ins Strafstoßschießen. Es fielen insgesamt 101 Tore in den 32 Endrundenspielen.

Nach dem Qualifikationsturnier steht nun auch der Spieplan der F-Jugend Hallenkreismeisterschaft. Diese wird in der Märkischen Sporthalle in Hamm ausgetragen. Termin ist hier der 25.02.2017 ab 10:00 Uhr.

 

 

Die Krombacher Brauerei gratuliert dem Fussballkreis Unna-Hamm zu 15 Jahren Krombacher Kreispokal.

Seit den 80er Jahren unterstützt die Krombacher Brauerei erfolgreich den Fussball als die beliebteste Breitensportart in Deutschland. Dieses Engagement wird auch anhand der stetig wachsenden Bedeutung des Krombacher Pokals deutlich- eines der ältesten Sponsoringmaßnahmen der Brauerei überhaupt. Was einst als kleine, regionale Aktion startete, hat sich in den vergangenen Jahren zu einer bedeutsamen, überregionalen Amateursportförderung entwickelt. Der Krombacher Pokal wird inzwischen in mehr als 65 Kreisen und Bezirken in den Fussball-Landesverbänden Westfalen, Niedersachsen und Hessen umgesetzt und erfreut sich größter Beliebtheit und Anerkennung.

Die Krombacher Brauerei freut sich sehr, dass die Partnerschaft mit einem dieser Partner in diesem Jahr ihr Jubiläum feiert.

Der Fussballkreis Unna-Hamm kann im März 2017 auf 15 Jahre Durchführung des Krombacher Pokals zurückschauen. Als Zeichen der Anerkennung erhielt der der Vorstand des Fussballkreises Unna-Hamm eine offizielle Jubiläumsurkunde.

In unzähligen, spannenden Spielbegegnungen wurden im Fussballkreis Unna-Hamm Jahr für Jahr die Sieger des Krombachpokals ermittelt. Die Krombacher Brauerei stellt neben der professionellen  Wettbewerbsaustattung mit Ankündigungsplakaten, den Pokal und natürlich das "Siegerbier" zur Verfügung. Die Siegermannschaften und der Kreisvorstand konnten sich auch regelmäßig von der hohen Qualität der Produkte ihres Sponsors überzeugen:

Einige Male lud die Krombacher Brauerei die Vereine in die brauereigene Braustube nach Krombach ein oder verköstigte sie in einem Lokal der Region mit dem "Krombacher Dreiklang", bestehend aus Schanzenbrot, westfälischem Schinken und natürlich frisch gezapften Krombacher Pils.

Die Krombacher Brauerei dankt dem Fussballkreis Unna-Hamm für die vergangenen Jahre und freut sich auf eine weiterhin starke und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Eintrag 17.02.2017